Buttstädt neu erleben!

Die Stadt Buttstädt liegt im östlichen Thüringer Becken, zwischen Ettersberg und Finne an der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt. Im Mittelalter war Buttstädt berühmt wegen seiner zahlreichen Viehmärkte. Auch heute noch ziehen die Wochenmärkte an jedem Mittwoch, die Taubenmärkte im Februar und der am 1. Juliwochenende veranstaltete „Thüringer Pferdemarkt“ mit volksfestlichem Charakter zahlreiche Besucher, Händler und Markttreibende an und sind belebende Elemente der Stadt.

Buttstädt hat eine ausgeprägte Infrastruktur, die den Bürgern ausreichend Versorgung bietet. Eine Kindertagesstätte, Grundschule, Sonderschule und Regelschule sowie ein Jugend- und Seniorentreff, ein Seniorenwohnheim, eine öffentliche Bibliothek, Pension und ein saniertes Freibad befinden sich im Ort. Das gesellschaftliche Leben wird durch zahlreiche Vereine mitgestaltet. Neben sportlicher Betätigung beim SV „Empor Buttstädt“, bei der „Schützengesellschaft 1849 e. V.“ oder beim „Reit- und Fahrverein“, gibt es auch vielfältige Betätigungsmöglichkeiten in 4 Kleingartenvereinen und dem „Rassegefl ügelverein 1905 e. V.“, in Freundschaftskreisen, im Faschingsverein „FVB 1888 e. V.“ oder bei der stadtzugehörigen Feuerwehr. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählt das spätgotische Rathaus mit seinen reich ausgestatteten Gesimsen und Blenden sowie Erkern, den alten Kellerräumen und Kreuzgewölben. Nach dem Abschluss der Teilsanierung im Jahr 2002 ist das Rathaus wieder Sitz des Bürgermeisters und Stadtrates und wird für die Durchführung verschiedener Veranstaltungen genutzt. Der vor dem Rathaus gelegene Michaelisbrunnen mit dem Schutzpatron der Stadt „Erzengel Michael“ entstand Ende des 16. Jahrhunderts und ist ein weiteres Markenzeichen Buttstädts.

Aber auch die Pfarrkirche „St. Michaelis“, die Anfang des 16. Jahrhunderts erbaut wurde und über farbenprächtige italienische Ausmalung und ein spätgotisches Tor verfügt, sowie der „Camposanto“, eine Friedhofsanlage aus der Mitte des 16. Jahrhunderts mit ca. 160 Grabmalen des Barock, Rokoko und Klassizismus sowie sehr hochwertigen Steinmetzarbeiten, zählen zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Pflege und Erhaltung des Camposanto obliegt dem „Förderverein Alter Buttstädter Friedhof e. V.“ Überwiegend in den Sommermonaten fi nden auf dem historischen Friedhof musikalisch-literarische Veranstaltungen statt, die von der Bevölkerung sehr gern besucht werden.

Überzeugen Sie sich selbst vom Flair dieser Kleinstadt! Buttstädt ist immer eine Reise wert!

Einwohner
2.511 (31. Dez. 2010

Höhe
(in der Nähe der Kirche) ca. 192 m

Fläche
18,31 km²

Bevölkerungsdichte
142 Einwohner je km²