Die längste Kaffeetafel der Stadt Buttstädt!


19.07.2012
Leider konnte die Kaffeetafel, aufgrund des unsicheren Wetters, nicht wie geplant auf dem Marktplatz präsentiert werden. Für diesen Fall war im Vorfeld mit dem Bürgermeister Herrn Kresse Vereinbart worden bei schlechtem Wetter das Rathaus nutzen zu können. An dieser Stelle herzlichen Dank dafür! Also wurde die Kaffeetafel auf der Empore des Rathauses aufgebaut.
Bevor um 14:00 Uhr eröffnet werden konnte waren noch einige Vorbereitungen zu treffen. Der Eingang zum Rathaus wurde mit Sonnenblumen geschmückt, die Kaffeetafel musste eingedeckt und die von den Frauen der Anlage „Gute Hoffnung“ und dem Freundschaftskreis Buttstädt / Freinsheim gebackenen Kuchen mussten geschnitten und reichlich Kaffee gekocht werden. Pünktlich um 14:00 Uhr konnte die Kaffeetafel eröffnet werden. Bereits nach zehn Minuten herrschte reger Andrang am Kuchenbüffet. Auch an unsere Kleinen wurde gedacht. Für sie wurde eine Märchenecke eingerichtet wo sie den Märchen lauschen konnten die von Frau Ahrens vorgelesenen wurden, aber auch malen war möglich und Bilderbücher standen ebenfalls bereit entdeckt zu werden. Zu den ersten Gästen zählte auch der Vorsitzende des Kreisverbandes der Gartenfreunde Sömmerda e.V. Herr Hoßbach und der Vorsitzende des Kleingartenverein Buttstädt e.V. Herr Trautmann. Dank der musikalischen Umrahmung von Herrn Bardehle mit seiner Gesangspartnerin, wurden einige Gäste sogar zum mitschunkeln animiert. Nach einer Stunde waren über die Hälfte der 24 Kuchen durch die sehr zahlreich erschienen Gäste verspeist worden.
Bereits dem Genuss von leckerem Kuchen und gutem Kaffee konnte jeder der wollte eine kostenlose Kremserfahrt durch die Stadt machen. Dabei wurde jedem „Mitreisenden“ die Stadtgeschichte etwas näher gebracht.Auch der Bürgermeister ist der Einladung zur längsten Kaffeetafel gefolgt musste sich aber gegen 16:00 Uhr nur noch mit Kaffee begnügen. Was hier vielleicht Peinlich erscheint hat den Bürgermeister eher beflügelt die Kaffeetafel, auf Grund des großen Erfolges, im nächsten Jahr zu wiederholen. Die Planungen laufen schon…!
Besonderer Dank gilt der Stadt Buttstädt für die Unterstützung sowie allen Helfern und Beteiligten die zum gelingen beigetragen haben!
Der Freundschaftskreis Buttstädt / Freinsheim und die Kleingartenanlage „Gute Hoffnung“.